Bakterien in Innenräumen

Bisherige Studien bei Feuchteschäden beschränkten sich weitestgehend auf die Erforschung vorliegender Schimmelpilzbelastungen. Es konnte jedoch in einigen Studien gezeigt werden, dass mit Schimmelpilzen befallene Materialproben auch Bakterien - sehr häufig Actinomyceten - enthielten. Bakterien sind immer auch in der Raumluft enthalten.

Abbildung: Nicht alles, was messbar ist, ist auch gefährlich!

Das Umweltbundesamt Deutschland weist auf die Bedeutung von Bakterien, speziell den Actinomyceten, bei Feuchteschäden hin. Sie sollten bei Untersuchungen berücksichtigt werden. Anlass waren die Ergebnisse eines kürzlich veröffentlichen Forschungsberichtes.

 

Bei Raumluftmessungen können fast durchgehend auch Bakterien nachgewiesen werden. Es wird angenommen, dass diese hauptsächlich durch die Raumbewohner selbst abgegeben werden, da der menschliche Körper stark mit Bakterien besiedelt ist. Die meisten davon schaden uns nicht.

 

In der Regel ist eine Messung der Bakterienkonzentration - außer in Krankenhäusern - wenig aussagekräftig und daher auch nicht sinnvoll (siehe auch "Unnötiges, Schwindel, Betrug").

Gegebenenfalls muss zwischen den überall vorkommenden und eventuell krankheitsfördernden Gattungen unterschieden werden muss. Bakterien benötigen in der Regel hohe Feuchtemengen, um wachsen zu können. Dabei muss die zum Wachstum benötigte "Wasserverfügbarkeit" auf der Wachstumsoberfläche meist deutlich höher als bei Schimmelpilzen sein. Eine Sonderstellung nehmen auch hier die so genannten Actinomyceten eine, die auch auf Baumasse wachsen können.

 

Studien zeigen, dass Komfortlüftungsanlagen die Anzahl der Keime in der Raumluft deutlich verringern können, dies ist besonders in dicht belegten Räumen wie Schulen oder Vortragsräumen relevant. In schlecht gewarteten Klimaanlagen werden mitunter Bakterien nachgewiesen, dieser Tatsache wird durch die Normserie VDI 6022 mittels Hygienekontrollen Rechnung getragen.  

raumluft.org » Mensch - Umwelt - Gesundheit Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie Ärztinnen und Ärzte für eine gesunde Umwelt