CO2-Rechner für Innenräume und Schulen

Die Programme dienen zur Simulation von zu erwartenden CO2-Konzentrationen in Innenräumen (insbesondere Schlafräumen) und Unterrichtsräumen von Schulen. Für die Eingabe werden zum Teil Daten verlangt, die in der Regel nicht vollständig bekannt sind (z.B. Dichtheit der Fenster, Aktivität der Raumnutzer) und die angenähert werden müssen.

 

Es wurde daher versucht, durch Eingabe möglichst bekannter Gegebenheiten (z.B. dichte Fenster) zu einer möglichst genauen Abschätzung dieser Parameter zu gelangen.

 Im Praxisvergleich haben sich die Modelle als gut geeignet erwiesen. Die Ergebnisse sind dennoch als grobe Schätzwerte zu betrachten.

Abbildung: Gute Übereinstimmung gemessener und berechneter Werte
raumluft.org » Mensch - Umwelt - Gesundheit Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie Ärztinnen und Ärzte für eine gesunde Umwelt